Die EURO-LOG WebApp-Technologie

Apps: auf dem Smartphone und in Web-Anwendungen

Ob im privaten Alltag oder im Geschäftsleben: der Trend zu Apps und damit zu einer immer höheren Usability und Vereinfachung von Software-Produkten ist deutlich spürbar. Eine Entwicklung, die auch in der Logistik einen festen Platz eingenommen hat.

Bei unseren Lösungen spielt daher das App-Konzept eine wichtige Rolle. So profitieren die  Kunden von den Smartphone-Apps Mobile Track, Mobile Scan und der BMS-App.

Doch auch für unsere Web-Anwendungen nutzen wir das App-Konzept: Unser Supply Chain Management System, das ONE TRACK Transportmanagement-System, das Behältermanagement-System und das Zeitfenstermanagement-System sind einfach anhand von übersichtlichen WebApp-Icons zu bedienen und der Benutzer sieht alle relevanten Informationen auf einen Blick.

Dank dieser State-of-the-Art-Technologie stellt sich bei unseren Kunden nach kürzester Zeit ein ROI ein.

WebApps bei Rhenus Freight Logistics

Rhenus Freight Logistics

„Die EURO-LOG SCM-Lösung führte wie gewünscht zu einer konsequent verbesserten Prozessqualität und einer nachhaltigen Senkung der Logistikkosten. Erst wussten die Nutzer des Leitstandes nicht, dass sie die WebApps überhaupt brauchen – heute wollen sie diese nicht mehr missen.“ Robert Recknagel, Produktmanager Freight Industry Solutions bei Rhenus Freight Logistics

Zeitaufwändige Suchen gehören der Vergangenheit an – rechtzeitig auf Abweichungen im Lieferprozess reagieren und Zeit und Kosten sparen

Für die Nutzer unserer Software entfallen aufwändige Suchen komplett, da sich als relevant definierte Suchergebnisse automatisch und in Echtzeit melden.

Mithilfe der App-Icons (die vom Nutzer individuell konfiguriert werden können) kann der Kunde mit nur einem Klick auf die für ihn relevanten Informationen zugreifen. Durch den „Counter“ in der rechten oberen Ecke des App-Icons sieht der Nutzer auf einen Blick, ob und wo neue Informationen zur Verfügung stehen.

Der User muss nicht zeitaufwändig in verschachtelten Menüs suchen, um festzustellen, dass die gefundenen Informationen nicht relevant sind. Diese Zeit kann er nutzen, um rechtzeitig auf Abweichungen im Lieferprozess zu reagieren.

Folgeprozesse werden automatisch vom System angestoßen, wie Ticketerzeugung bei einer vorab definierten Abweichung, z.B. bei Verspätungen oder beschädigter Ware.

Nur individuell relevante Informationen sehen

Die WebApps lassen sich individuell konfigurieren, so dass Verantwortliche die für sie relevanten Informationen einblenden können, z.B. wenn Waren nicht bis zu einem definierten Zeitpunkt verladen sind, sich bei der Auslieferung verspäten oder wenn Avisierungen fehlen.

Mithilfe solcher individualisierten Informationen lassen sich Prozesskosten und Zeit sparen, denn Kunden können mit der EURO-LOG Software die für sie relevanten Informationen in den Fokus setzen und ungewünschte Daten bzw. Icons im System ausblenden. Selbstverständlich werden ausgeblendete Daten jederzeit auf Wunsch wieder angezeigt.

Aktiv über relevante Ereignisse informiert werden

Die Alerting-Funktion informiert den User, sobald ein vorab definiertes Ereignis eintritt oder ausbleibt (z.B., wenn die Ware nicht bis zu einem bestimmten Zeitpunkt das Lager verlassen hat oder wenn sich eine Lieferung auf dem Weg zum Kunden verspätet).

Das Alerting gewährleistet im Fall von Abweichungen Echtzeit-Benachrichtigungen per E-Mail, SMS oder Voice-Nachricht. Damit können sich die Beteiligten rechtzeitig auf Abweichungen konzentrieren, anstatt den gesamten Ablauf auf der Plattform zu beobachten und zu beurteilen.

Leichte Bedienbarkeit spart Zeit und Kosten

Mit der App-Funktionalität haben unsere Produkte eine besonders hohe Usability. Erfahrungsgemäß kommen alle Generationen mit unserer Software problemlos klar und nutzen unsere Produkte gerne – denn unsere Software nimmt den Mitarbeitern einen Großteil ihrer Arbeit ab und spart ihnen eine Menge Zeit.

Da die Anwendungen so einfach zu bedienen sind, sparen sich Arbeitgeber häufig das Geld und den Zeitaufwand für Schulungen ihrer Mitarbeiter.