Digitale Offensive Automotive 4.0

Automotive Prozesse & IT 2017: Die Digitalisierung der End2End-Supply Chain

Kongress, 06.09.2017

Volkswagen setzt Zeichen für die digitale Zukunft der Automobillogistik. Welche Strategie und welches Konzept der Konzern beim digitalen Wandel verfolgt und wie er die gesamte Wertschöpfungskette vom Lieferanten bis zum Endkunden digitalisiert, synchronisiert und auf mehr Effizienz und Sicherheit ausrichtet, verrät Herr Stade am 13. September auf der Veranstaltung „Automotive Prozesse & IT“ in Saarbrücken.

Hallbergmoos-München – Unter dem Motto „Digitale Offensive Automotive 4.0“ startet der AKJ Automotive am 13. September 2017 seine Veranstaltung „Automotive Prozesse & IT 2017“ im Bel étage in Saarbrücken. Der Event soll Möglichkeiten und Wege für eine schnelle, digitale Transformation in der Wertschöpfungskette beleuchten. Schlagwörter, wie Vernetzung, Integration und Steuerung, werden während der vielen Vorträge, Workshops und des intensiven Erfahrungsaustauschs häufig fallen. Wie die Lieferketten von Morgen Zug um Zug digitalisiert werden können, steht im Fokus. Herr Stade, Leiter Logistisches Prozesspartner Management Volkswagen, zeigt in seinem Vortrag „Digitalisierung in der automobilen Versorgungskette – zukunftsorientierte Integration der Prozesspartner“, wie ein eventgetriebenes und transparentes Partner- und Prozesskonzept aussehen muss. Ein Prozesskonzept, das alle ereignis- und zeitkritischen Informationen so bereitstellt, dass die einzelnen Prozesspartner proaktiv gesteuert werden können.

Das Konzept, das Vorgehen und die konkrete Umsetzung des VW-Projektes, das gemeinsam mit dem IT-Dienstleister EURO-LOG erarbeitet wurde, wurde im Frühjahr 2017 mit dem „elogistics award 2017“ des AKJ Automotive ausgezeichnet. Die innovative und zukunftsfähige Transportmanagement-Lösung für den Inbound-Bereich mit dem Namen „Discovery“ überzeugte die Jury mit ihrer offenen Informations- und Datenaustauschplattform. Das Projekt befindet sich derzeit in einem weltweiten Roll-Out mit vielen tausend Zulieferern.
 

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Diese Pressemeldung als PDF-Dokument
Diese Pressemeldung als Word-Dokument

ÜBER EURO-LOG

Gegründet 1992 als Joint Venture der Deutschen Telekom, France Telecom und Digital Equipment, entwickelte sich die EURO-LOG AG zu einem der führenden Anbieter von IT- und Prozessintegration in der Logistik. Mit individuellen Lösungen, wie B2B Integration, Beschaffungsmanagement, Transportmanagement, ONE TRACK Sendungsverfolgung, Behältermanagement und Mobile Logistik-Lösungen sorgt das Unternehmen über seine EUROLOG SCM PLATTFORM für Transparenz entlang der gesamten Supply Chain. Internationale Kunden unter anderem aus den Branchen Automotive, E-Commerce & Handel, Industrie und Logistik setzen auf die Integrationslösungen der EURO-LOG AG. Am Hauptsitz Hallbergmoos-München betreibt die EURO-LOG AG eigene Rechenzentren und beschäftigt über 95 Mitarbeiter.

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

EURO-LOG AG    
Frau Juliane Zinke
PR- und Marketingmanager
Telefon: +49 (0) 811 9595-201
Telefax: +49 (0) 811 9595-199
E-Mail: presse@eurolog.com

Digitale Offensive Automotive 4.0

WIR HELFEN IHNEN GERNE WEITER

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten und Privatsphäre ist uns ein besonderes Anliegen und wir möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Internet-Seite sicher und wohl fühlen. Beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. Sobald Sie das Formular absenden, versichern Sie, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimmen somit auch der Nutzung Ihrer Daten zu.
Pflichtfelder mit * Symbol