CONTINENTAL SETZT AUF BEHÄLTERMANAGEMENT VON EURO-LOG

Durch das EURO-LOG Behältermanagement-System steuert die Continental
unternehmensübergreifende Ladungsträgerbewegungen bis zum Kunden

AUSGANGSSITUATION BEI CONTINENTAL

Für die Verfolgung der konzerneigenen Reifenpaletten führt Continental das Behältermanagement-System von EURO-LOG ein. Die unternehmensübergreifenden Behälterbewegungen der rund 330.000 Reifengestelle werden in der Lösung von EURO-LOG abgebildet. So werden die europaweiten Paletten-Kreisläufe deutlich transparenter und sind für alle Partner in einem höheren Detailgrad einsehbar. Mittels der Webapplikation können alle Beteiligten schnell und einfach angebunden werden, womit auch der Zugriff auf relevante Daten, wie z.B. einen Kontoauszug, vereinfacht wird. Durch das einheitliche Verwaltungssystem wird eine hohe Transparenz für alle Partner geschaffen.

Behälterkreislauf effektiv steuern

Die innovative und etablierte Software-Lösung ermöglicht Continental die Steuerung des gesamten Behälterkreislaufs. Dank zeitnaher Benachrichtigung bei Abweichungen kann rechtzeitig z.B. auf Verspätungen reagiert werden. Auch Continental-Kunden können in das Behältermanagement einfach und schnell eingebunden werden, um das Abholdatum und die Abholmenge von Leergut dynamisch anzupassen. Das ist vor allem bei einer hohen, saisonbedingten Auslastung wichtig, oder wenn nicht genügend Frachtraum zur Verfügung steht. Die verschiedenen Continental-Werke wissen außerdem dank des neuen Behältermanagement-Systems rechtzeitig, wie viel Leergut bei ihnen eintreffen wird und können die entsprechenden Planungsprozesse gezielter steuern.

Da Continental nun über eine deutlich verbesserte Transparenz über den tatsächlichen Palettenbestand verfügt, kann der Palettenkreislauf schneller und effektiver koordiniert werden. Differenzen können mit dem Behältermanagement-System von EURO-LOG automatisiert überprüft werden. Der Abgleich ist nicht nur anlässlich der jährlichen Inventur, sondern auch auf Monatsbasis oder kurzfristig bei Bedarf möglich.  

Ein Vorteil der Behältermanagement-Lösung liegt für Continental auch in der Flexibilität des Systems. „Nach einem Vergleich der verschiedenen Behältermanagement-Systeme auf dem Markt haben wir uns für die Lösung von EURO-LOG entschieden. Die flexible und schnelle Anbindung an unser SAP-System und die Systeme unserer Kunden über die Webapplikation gewährleistet uns ‚saubere Daten‘ über die Verfügbarkeit der Paletten“, so Tobias Müller, Warehouse und Distribution Manager, Continental Reifen Deutschland GmbH. Bei Änderungen im Behälterkreislauf kann das System außerdem ohne großen Aufwand angepasst werden und auch neue Werke und Partner können jederzeit schnell über das Webtool integriert werden.

Den Continental-Anwenderbericht als PDF downloaden.

Erfolgreich im Einsatz: Track&Trace System

Das Track&Trace-System, das von EURO-LOG bereits erfolgreich bei Continental umgesetzt wurde, wurde ebenfalls an das Behältermanagement-System angebunden. Die Verbindung der Behälterdaten mit den Daten aus dem Track&Trace-System ermöglicht die Verfolgung der Transporte und das Steuern von Nachfolgeprozessen. So weiß Continental jetzt ganz genau, ob Transporte pünktlich ankommen oder ob es Probleme gibt und Ausweichprozesse angestoßen werden müssen.

Über Continental Reifen Deutschland GmbH

Spezifikation: einer der weltweit führenden Reifenhersteller
Vertretung: 22 Produktions- und Entwicklungsstandorte weltweit
Mitarbeiter: 42.500 (2012)
Umsatz: 9,7 Mrd. Euro (2012)
Internet: www.continental-reifen.de

EURO-LOG ANSPRECHPARTNER FÜR CONTINENTAL

Andreas Bachleitner
Key Account Manager

EURO-LOG AG
Am Söldnermoos 17
85399 Hallbergmoos-München

Telefon: +49 811 9595-195
Telefax: +49 811 9595-199
E-Mail: a.bachleitner@eurolog.com

BROSCHÜREN & ANWENDERBERICHTE

Selektieren Sie nach Lösung oder Branche

Behältermanagement bei ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG

Für die Verwaltung, Steuerung und Transparenz unternehmensübergreifender Ladungsträger-Bewegungen führt ALPLA das EURO-LOG Behältermanagement ein.

Zum Anwenderbericht

ALPLA ERHÄLT TRANSPARENZ ÜBER BEHÄLTERBEWEGUNGEN IN EUROPA

EURO-LOG Lademittelmanagement bei HYDAC

HYDAC erreicht vollkommene Transparenz über Kosten und Bestände von Lademitteln, um Verbesserungspotenziale aufzudecken und die Logistikkosten zu reduzieren

Zum Anwenderbericht

Übergreifendes Lademittelmanagement bei HYDAC

EUROLOG SCM PLATTFORM

Die Digitalisierung der Logistikkette schafft die notwendige Transparenz, um die Zusammenarbeit zwischen den Prozesspartnern auf einen höheren Level zu heben.

Zur Broschüre

Connect. Collaborate. Control. EUROLOG SCM PLATTFORM

KUNDEN DIE AUF EURO‑LOG
BEHÄLTER­MANAGEMENT SETZTEN














KONTAKT

EURO-LOG AG - AM SÖLDNERMOOS 17 - D-85399 HALLBERGMOOS - INFO@EUROLOG.COM - TEL. 0049 811 9595-0

WIR HELFEN IHNEN GERNE WEITER

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten und Privatsphäre ist uns ein besonderes Anliegen und wir möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Internet-Seite sicher und wohl fühlen. Beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. Sobald Sie das Formular absenden, versicheren Sie, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimmen somit auch der Nutzung Ihrer Daten zu.
Pflichtfelder mit * Symbol