Behältermanagement von EURO-LOG
Paletten, Ladungsträger und Behälter im Blick

Kosten sparen durch Kontrolle von Lademittelbewegungen

Was ist Behältermanagement?

Mit dem Behältermanagement System (BMS) erhalten Sie unternehmensübergreifende Transparenz über Ihren Behälterkreislauf und wissen in Echtzeit, wo sich Ihre Ladungsträger befinden. Behältertypen, wie Paletten, Gitterboxen sowie Ein- und Mehrwegbehälter, werden damit einheitlich verwaltet und gesteuert. Sie können systematisch Schwachstellen und Behältersenken in Ihrem Netzwerk aufdecken, Ihre Lademittelströme im Blick behalten und Ihren Behälterbedarf effizient planen.

Die Lösung wird in Referenzprojekten, wie dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Forschungsprojekt RAN für die Branche Automotive mit dem Einsatz von RFID, dem Projekt FORFood für die Branche Handel/Distribution und dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gestarteten Industrie 4.0-Forschungsprojekt DProdLog, stetig weiterentwickelt und für zukünftige Anforderungen angepasst.

Die Integration des Behältermanagement-Systems in die EUROLOG SCM PLATTFORM ermöglicht eine partnerübergreifende Buchung aller ausgetauschten Lademittel. Nicht nur Vollgut, besonders auch Leergut kann mit dem System vollständig verfolgt und nach Standorten aufgelistet werden.

Behälterdisposition, Differenzreports zum Abgleich mit weiteren Portalen und umfangreiche Reportings sorgen für eine professionelle Lademittelverwaltung. Ihre Kosten für Ersatz- oder Neubeschaffung von Ladungsträgern bei gleichzeitig hoher Verfügbarkeit für Produktion und Versand können durch den Einsatz des Ladungsträgermanagements reduziert werden.

  • Steuerung des gesamten Behälterkreislaufs in Echtzeit
  • Buchung der getauschten Ladungsträger von allen Partnern möglich
  • Aufdecken von Behältersenken und weniger Behälterschwund

Bestandteile des Behältermanagement

  • Gemeinsame Datenbasis:

Über die B2B Integration werden alle beteiligten Partner Ihres Behälternetzwerks schnell und sicher eingebunden. Diese gemeinsame Datengrundlage schafft übergreifende Transparenz. Alle Beteiligten können  in Echtzeit auf den gleichen Datenbestand zugreifen.

Die zertifizierte SAP-Schnittstelle ermöglicht die Übernahme verschiedenster Daten in das System, wie beispielsweise von Lieferscheinen.

  • Automatischer Datenabgleich

Entlang der Lieferkette arbeiten Kunden, Lieferanten und Logistikdienstleiter mit unterschiedlichen IT-Systemen. Beim Abgleich der verschiedenen Behälterkonten fehlt daher häufig eine gemeinsame Datenbasis.

Um den Mehraufwand für das manuelle Prüfen von Forderungen zu minimieren und die Abstimmung so einfach wie möglich zu machen, bieten wir den Differenzreport an. Dieser gleicht zum Beispiel automatisiert die Salden zwischen dem eigenen Unternehmen und dem Kunden ab. Manuelle Prozesse gehören mit dem EURO-LOG Behältermanagement der Vergangenheit  an.

  • Mobile Behälterbuchung

Der Einsatz der Behältermanagement App (BMS-App) innerhalb des Behältermanagement Systems vereinfacht das Buchen von Behältern. Mit der App erfassen Sie Ihre Lademittel mobil – schnell, einfach und direkt in der Halle, im Wareneingang und Warenausgang. Die Anwendung ersetzt alle manuellen Prozesse, wie das Ausfüllen und spätere Digitalisieren von Buchungsformularen.

Die App ist leicht sowie intuitiv zu bedienen. Jeder gängige Scanner und alle aktuellen Smartphones mit Android-Betriebssystem unterstützen die Anwendung.

  • Performanceauswertung der Partner

Dank ausführlicher Reportfunktionen im Lademittelmanagement können Sie die Performance der einzelnen Partner bei leistungsbezogenen Tarifen objektiv beurteilen und Verbesserungspotenziale erkennen. Sie erhalten einen Überblick über die durchschnittliche Verweildauer der Ladungsträger und die Lagerbestände. Schwachstellen werden somit aufgedeckt und Out-of-Stock-Situationen vermieden.

Für die Konten werden Bestandsgrenzen verwaltet. Das System zeigt an, wenn Nachlieferungen oder Leergutabholungen angestoßen werden müssen (Push- Prinzip). Alternativ können Ihre Lieferanten Lademittel bestellen (Pull-Prinzip).

Vorteile eines Behältermanagement-Systems

Sämtliche logistische Prozesse des Behältermanagements, von der Stammdaten- und Bestandsverwaltung über die Buchung von Behälterbewegungen und die Abrechnung von Behältermieten bis hin zur Behälterdisposition, können mit neuesten Software Lösungen abgedeckt werden. Das primäre Ziel eines effizienten Behältermanagements ist, allen Beteiligten eine Übersicht über die bestehenden Behälterflüsse und –bestände zu ermöglichen.

  • Buchungen aller Lademittelbewegungen in Echtzeit

Mit modernen Software Lösungen können alle Behälterbewegungen innerhalb des Behälterkreislaufs gebucht werden. Dreiecks- / Querverkehre, die in ERP-Systemen nur mit hohem manuellem Aufwand darstellbar sind, werden einfach dargestellt. Buchungsmasken zur manuellen und EDI-Schnittstellen (z.B. VDA oder EDIFACT) zur automatisierten Erfassung vereinfachen dies. 

  • Kontrollieren der OEM Kontoauszüge

Zeitintensive Aufwände wie das Kontrollieren der OEM Kontoauszüge für Behälter können durch Behältermanagement Lösungen einfach optimieren werden. Das automatisierte Prüfen der OEM Kontoauszüge für Behälter nach Import in das eigene System reduziert manuelle Vorgänge wesentlich. Mit  Behältermanagement-Lösungen werden auf Knopfdruck alle Abweichungen zwischen dem OEM-Portal und dem eigenen System sichtbar. Das Kontrollieren aller Forderungen entfällt, da nur relevante Differenzen angezeigt werden.

  • Überwachung des Behälterpools

Die permanente Überwachung des Behälterpools bei Partnern ist nötig, um stets zu wissen ob zu viele oder zu wenige Behälter im Besitz sind. Für den schnellen Eingriff helfen Funktionen wie Reports oder das automatisierte Event-Management.

  • Effizientere Behälterplanung durch Beseitigung von Behältersenken

Kostentreibende Partner, die andauernd über zu hohe Behälterbestände verfügen werden schnell erkannt und notwendige Schritte können ergriffen werden. Mit Miet- und Abrechnungsfunktionen können die Umlaufzeiten verkürzt werden. Eine bessere Auslastung der bestehenden Behälter wird somit gewährleistet.

  • Reduzierung von Schwund

Das Verschwinden von Behältern wird durch ein Behältermanagement-System schnell bemerkt. Weichen bei Partnern die tatsächlichen Behälterbestände von den Beständen im Behältermanagement ab, so ist dieser Partner zum Handeln gezwungen.

  • Integration in Betriebsprozesse

Behältermanagement-Systeme greifen auf vorhandene Informationen zu. Eine schnelle Integration des Systems in eine bestehende IT-Struktur ist so leichter möglich.

  • Sicherheit

Behältermanagement-Systeme gewährleisten höchste Sicherheit durch ISO 27001, die internationale Norm für IT-Sicherheitsverfahren und Informationssicherheits-Managementsysteme.

  • Zusatznutzen

Durch Einsatz von Mobilen Logistik-Apps, Scanner, RFID oder anderen Erfassungsgeräten ergeben sich weitere Zusatznutzen.

Einsparpotenzial eines Behältermanagement-Systems

Durch den Einsatz eines Behälter- oder Lademittelmanagement-Systems kann laut Meinung unserer Experten, der Aufwand bei Lademitteln um etwa 25% reduziert werden. In unserem Rechenbeispiel eines fiktiven Zulieferers gehen diese Einsparungen deutlich hervor.

Annahmen:

100.000 eingesetzte Behälter

50,00 € durchschnittlicher Preis pro Behälter
Wert des Behältervolumens 5.000.000,00 €
10% Behälter-Neuanschaffung pro Jahr
Durchschnittlich 6 Umläufe pro Behälter und Jahr
5% Schwund bezogen auf den Gesamtbestand pro Jahr
500 Stunden bei 21€/h für Inventur pro Jahr
100 Stunden bei 21€/h Bearbeitungsaufwand wg. Versandfehler pro Jahr
25 TEUR für Kosten Ersatzverpackungen pro Jahr

Einsparungen:
Reduzierung des Behälterbedarfes um 8%, da der Behälterkreislauf mit weniger Behältern auskommt.    

  • 400.000,- EUR

Reduktion von Schwund um 4%, da Behälter nicht bei Partnern verschwinden können    

  • p.a. 200.000,- EUR

Einsparung manueller Tätigkeiten

  • p.a. 12.600,- EUR

Sonstige Fehlerfolgekosten

  • p.a. 25.000,- EUR

Investitionen:
Investionskosten einer Software Lösung

  • ca. 50.000,- EUR

Betrieb, Wartung und Support

  • p. a. 20.000,- EUR
BROSCHÜREN & ANWENDERBERICHTE

Selektieren Sie nach Lösung oder Branche

Behältermanagement bei ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG

Für die Verwaltung, Steuerung und Transparenz unternehmensübergreifender Ladungsträger-Bewegungen führt ALPLA das EURO-LOG Behältermanagement ein.

Zum Anwenderbericht

ALPLA ERHÄLT TRANSPARENZ ÜBER BEHÄLTERBEWEGUNGEN IN EUROPA

EURO-LOG Behältermanagement bei Continental

Durch das EURO-LOG Behältermanagement steuert Continental unternehmensübergreifende Ladungsträgerbewegungen bis zum Kunden.

Zum Anwenderbericht

Continental setzt auf Behältermanagement von EURO-LOG

EURO-LOG Lademittelmanagement bei HYDAC

HYDAC erreicht vollkommene Transparenz über Kosten und Bestände von Lademitteln, um Verbesserungspotenziale aufzudecken und die Logistikkosten zu reduzieren

Zum Anwenderbericht

Übergreifendes Lademittelmanagement bei HYDAC

EUROLOG SCM PLATTFORM

Die Digitalisierung der Logistikkette schafft die notwendige Transparenz, um die Zusammenarbeit zwischen den Prozesspartnern auf einen höheren Level zu heben.

Zur Broschüre

Connect. Collaborate. Control. EUROLOG SCM PLATTFORM

KUNDEN DIE AUF EURO‑LOG
BEHÄLTER­MANAGEMENT SETZTEN














EURO-LOG WEBAPP-TECHNOLOGIE
KONTAKT

EURO-LOG AG - AM SÖLDNERMOOS 17 - D-85399 HALLBERGMOOS - INFO@EUROLOG.COM - TEL. 0049 811 9595-0

WIR HELFEN IHNEN GERNE WEITER

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten und Privatsphäre ist uns ein besonderes Anliegen und wir möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Internet-Seite sicher und wohl fühlen. Beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. Sobald Sie das Formular absenden, versichern Sie, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimmen somit auch der Nutzung Ihrer Daten zu.
Pflichtfelder mit * Symbol