Preisträger des elogistic award 2017, VW und EURO-LOG

Volkswagen Konzernlogistik und EURO-LOG gewinnen elogistics award 2017

elogistics award, 07.04.2017

Im Rahmen des AKJ Automotive Kongresses wurde das gemeinsame Projekt „Discovery – Digital Supply Chain Communication“ mit dem elogistics award ausgezeichnet. Die Transportmanagement-Lösung für den Inbound-Bereich des Volkswagen Konzerns überzeugte die Jury mit ihrer offenen Informations- und Datenaustauschplattform.

Hallbergmoos-München – Der IT-Dienstleister für die Logistik EURO-LOG gewinnt mit seinem Kunden Volkswagen Konzernlogistik den elogistics award auf dem 32. Internationalen AKJ-Automobilkongress in Saarbrücken. Die feierliche Verleihung des Awards fand am 5. April 2017 im Rahmen der AKJ-Abendveranstaltung statt. Die Auszeichnung erhielten die beiden Unternehmen für das zukunftsfähige Logistikprojekt „Discovery: Digital Supply Chain Communication“ – eine innovative Transportmanagement-Lösung für den Inbound-Bereich.

Die offene, webbasierte SCM Plattform aus der Feder von EURO-LOG schafft die Basis für den schnellen und nachhaltigen digitalen Wandel von Transportprozessen. Die leicht bedienbare Software macht die Lieferkette in Echtzeit transparent und ermöglicht, komplexe Prozesse effizient zu steuern. Sie vereinfacht sowie vereinheitlicht logistische Prozesse und führt zur Senkung der Logistikkosten. Die Eurolog SCM Plattform lässt sich außerdem je nach Bedarf flexibel ausbauen: Dem Einbezug von KEP-Diensten und Leerguttransporten steht nichts im Wege.

„Wir freuen uns sehr über den gemeinsam gewonnenen elogistics award und die damit verbundene Anerkennung. Unser Ziel ist es, mit unserer Eurolog SCM Plattform alle beteiligten Prozesspartner in Echtzeit zu verbinden, eine transparente Lieferkette zur besseren Zusammenarbeit zu schaffen und den Verantwortlichen maximale Steuerung zu bieten. Die Auszeichnung bestärkt uns, uns auch zukünftig stark darauf zu fokussieren und unsere Software-Lösungen ständig weiter zu entwickeln“, freut sich Jörg Fürbacher, Vorstand bei EURO-LOG.

Intelligente Software konzentriert sich auf das Wesentliche

Mithilfe des userfreundlichen WebApp-Konzeptes werden unnötige Suchprozesse nach relevanten Informationen vermieden, da sich vordefinierte Statusmeldungen automatisch melden. Bereits mit dem initialen Import der Lieferabrufe wird überprüft, ob notwendige Informationen für Folgeprozesse fehlen. Falls ja, kommt es zu einer automatischen Kennzeichnung. Zeitkritische Prozesse werden bestmöglich entzerrt und die Fehlerbehebung muss nicht am Avisierungstag stattfinden. Die durchgängige Automatisierung in den Teilprozessen entlastet den Nutzer. Folgefehler gehören der Vergangenheit an.

Ein aktiv eingebundenes Eventmanagement, das sich auf Ausnahmen konzentriert – „Management by exception“ –, ergänzt die Lösung. Die Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) prüft an vorab definierten Stellen die Einhaltung der Geschäftsprozesse und informiert die Verantwortlichen bei Abweichungen aktiv, zum Beispiel per E-Mail. Damit können sich die Beteiligten auf die Abweichungen konzentrieren statt den gesamten Ablauf auf der Eurolog SCM Plattform zu beobachten und zu beurteilen.

Schnelle IT-Einbindung und Track&Trace in Echtzeit

Die Transportmanagement-Software ließ sich nicht nur schnell, innerhalb von sechs Monaten, sondern auch einfach in die bestehende IT-Infrastruktur von Volkswagen einbinden. Die Plattform ist so flexibel, dass sich auch andere IT-Systeme ohne Probleme ein- und anbinden lassen.

Durch ein „Tracking and Tracing“ entlang der Lieferkette kann auf diese Weise der Lieferprozess noch besser kontrolliert werden. Da dies in Echtzeit geschieht, kann die Reaktionszeit verkürzt werden.

„Discovery“ wird außerdem hochwertige Informationen für Analysen, Optimierungen und die Steuerung nachgelagerter Prozesse generieren, wie zum Beispiel der Transportabrechnungsprozesse und der Umweltbilanzierung.

elogistics award: Lange Tradition und branchenübergreifende Experten-Jury

Die Auszeichnung wird seit 1999 jährlich auf dem AKJ Automotive Kongress in Saarbrücken verliehen. Der Arbeitskreis AKJ Automotive sammelt, sichtet und wertet innovative Ansätze in Logistikprozessen für die Neuausrichtung der Logistik. Mit der Vergabe des elogistics awards gibt der Arbeitskreis AKJ Automotive Impulse für die innovative Entwicklung und Anwendung von modernen IT-Technologien in Logistikprozessen. Die Jury besteht aus Entscheidern und Führungskräften der Logistik unterschiedlicher Branchen sowie aus Experten des Hochschulbereichs.

 

Zeichenanzahl: 4.488

Diese Pressemeldung als PDF-Dokument
Diese Pressemeldung als Word-Dokument

Über AKJ Automotive

AKJ Automotive ist das Expertennetzwerk für die Logistik und Produktion in der Automobilindustrie. Zielsetzung des AKJ ist die gemeinsame Weiterentwicklung der Prozesse und Strukturen für mehr Effektivität und Effizienz in der Supply Chain der Automobil- und Zulieferindustrie. Weitere Informationen finden Sie unter www.akj-automotive.de.

ÜBER EURO-LOG

Seit über 25 Jahren unterstützen wir als IT-Dienstleister Verlader und Logistikdienstleister, die erkannt haben, dass Logistik mehr ist, als nur Waren von A nach B zu transportieren. Mit unserer EUROLOG SCM PLATTFORM verbinden wir alle beteiligten Prozesspartner in Echtzeit, schaffen eine transparente Lieferkette zur besseren Zusammenarbeit und bieten Verantwortlichen maximale Steuerung.

Unsere innovativen IT-Lösungen, die offene Service-Schnittstellen bieten, stehen auf der EUROLOG SCM PLATTFORM bereit zum Einsatz: B2B Integration, Beschaffungsmanagement, Transportmangement, ONE TRACK Sendungsverfolgung, Behältermanagement und Mobile Logistik-Lösungen. Heute nutzen internationale Kunden aus den Branchen Automotive, E-Commerce & Handel, Industrie und Logistik unsere Integrationslösungen.

EURO-LOG wurde 1992 als ein Joint Venture der Deutsche Telekom, France Telecom und Digital Equipment gegründet. 1997 wurde das Unternehmen eine „people owned company“ und entwickelte sich zu einem der führenden Anbietern von IT- und Prozessintegration. Über 80 Mitarbeiter sorgen heute am Hauptsitz Hallbergmoos-München mit eigenen Rechenzentren, innovativen Applikationen und individuellen Anbindungen für transparente logistische Prozesse.

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

EURO-LOG AG    
Frau Simone Bogner
PR- und Marketingmanager
Telefon: +49 (0) 811 9595-201
Telefax: +49 (0) 811 9595-199
E-Mail: presse@eurolog.com

elogistic award 2017

WIR HELFEN IHNEN GERNE WEITER

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten und Privatsphäre ist uns ein besonderes Anliegen und wir möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Internet-Seite sicher und wohl fühlen. Beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. Sobald Sie das Formular absenden, versicheren Sie, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimmen somit auch der Nutzung Ihrer Daten zu.
Pflichtfelder mit * Symbol